Wovor hast du Angst und baust eine Maske auf, um nicht angreifbar zu sein oder dich emotional zu distanzieren?

Viele Männer fürchten sich Frauen anzusprechen oder eine Frau zu fragen oder gar aufzufordern, damit sie ihm ihre Nummer gibt. Das ist eine Angst, die am schnellsten verschwindet, sobald man sich mit sich selbst beschäftigt. Auf meiner Webseite findest du einige wertvolle Inhalte und Referenzen, die dich zum Erfolg bringen werden.

Du kannst dir dafür Artikel auf meiner Webseite durchlesen, dir Verzauberte Häschen besorgen oder dein Denken durch Ratgeber von mir, wie „10 Tipps zur erfolgreichen Verführung von Frauen“ ankurbeln. Solltest du dir den Ratgeber noch nicht zugelegt haben, findest du oben einen Button oder rechts an der Seite weiter unten sollten zwei Felder für deinen Namen und deine E-Mail-Adresse vorhanden sein.

Wenn du erst verstanden hast, wie es mit der Frauenverführung vor sich geht, dann wirst du keine Probleme, also keine Angst mehr davor haben Frauen anzusprechen. Du könntest aber weiterhin andere Ängste haben. Ängste, die ich auch hatte.

Du kannst jederzeit jede haben, aber willst du das auch?

Stell dir mal vor: Du kannst Frauen auf der Straße ansprechen, sie auf ein Date einladen und sich mit ihr treffen. Du kannst mir ihr schlafen und sie fallen lassen. Oder sie lässt dich fallen. Was juckt dich das schon? Es ist kein Scherz, dass du jeden Tag eine neue haben könntest und dir wieder und wieder einen neuen Strich für jeden One-Night-Stand in dein Tagebuch kritzeln könntest.

Du kannst also alles haben, was du dir schon immer gewünscht hast. Kannst du dir vorstellen, dass es irgendwann langweilig wird? Mir ist es so ergangen. Das schon sehr früh. Ich hatte keine Lust auf dieses hin und her. Ich weiss, dass ich jede haben kann und jederzeit mit einer Frau schlafen kann. Sie könnte gehen und ich könnte gehen. Ich wäre wieder ein freier Mensch.

Nicht nur, dass dies sehr zeitraubend und kraftraubend ist immer wieder neue Frauen zu finden, die mir gefallen.. zudem langweilen mich diese One-Night-Stand-Geschichten. Kannst du dir das vorstellen?

Bleibe natürlich und immer du selbst

Du kannst jede haben und sie langweilen dich. An diesen Punkt musst du zwangsläufig auch kommen, ausser du nimmst früh die Abbiegung. Ich will nicht, dass du dich zu einem Roboter entwickelst, der Frauen am Stück nach Hause bringen kann und du dir dein eigenen Glück kaputt machst, weil du keine Emotionen mehr hast.

Bei mir war es zumindest so, dass ich eine Frau bei Kleinigkeiten, die mir nicht gefallen haben schon früh im Kopf losgelassen habe. „Ach, die will ich eh nicht für mein Leben haben.“ So kann eine Beziehung zu einer Frau nicht funktionieren. Jeder Mensch hat seine Makel und dadurch, dass du vorher jede Frau abgeschossen hast, die nicht annähernd perfekt war, ist es schwer wieder da herauszukommen.

Es geht darum ein Mann zu werden

Wenn wir damals von unseren Eltern und Verwandten und allen aus dem Kreis der Bekannten gehört hat, dass man nett sein soll und viel geben soll, dann lernen uns viele Dating-Ratgeber das Gegenteil. Wir lernen, dass wir nicht von Frauen ausgenutzt werden, wenn sie einen Drink haben wollen. Wir lernen vieles.

Bist du erstmal zu einem Mann geworden, dann juckt dich das gar nicht mehr. Du weisst genau, was du machen willst und was nicht. Du bleibst einfach menschlich und wenn du jemanden einen ausgeben willst, den du magst, dann machst du das auch. Du bereitest Menschen gerne eine Freude und gibst von Herzen gerne.

Du gehst auf andere Menschen ein und versuchst dich auch an deine Partnerin anzupassen, wenn sie das auch tut. Es geht hier nicht darum ein Weichei zu werden. Es geht darum nach eine langen Reise wieder menschlich zu werden. Wenn du einen Punkt erreicht hast, wo dir Frauen egal sind und dir vieles egal ist, dann findest du hoffentlich den Weg zurück.

Fang an für dich gerade zu stehen und sei so wie du wirklich bist. Mehr zu diesem Thema findest du im Artikel Steh zu dir!.

Sebastian